Wir lieben Unikate aus Bettwäsche – mit Liebe genäht!

Dein Unikat bei productswithlove sichern
Personalisierte Boxershorts
made in Münster
hochwertig
fair
nachhaltig

Upcycling Boxershorts Sicher dir dein Boxershorts-Unikat

NEU M

KamilleBoxershorts

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

NEU XL

SchäfchenBoxershorts

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

NEU S

Großes HerzBoxershorts

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

NEU L

Bunte HerzenBoxershorts , Weiß-grün

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

NEU XS

Bunte HerzenBoxershorts, Weiß-gelb

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

NEU XL

90er StyleBoxershorts

Gut sitzender Bund, angebrachter Knopf, Handmade in Münster, Upcycling, fair

Sicher kaufen (26,99€)

Alle Produkte ansehen?

Auf unserer Produkt-Seite findest Du noch viele weitere Boxershorts

Zu den Produkten

LUVE Blog

Nachhaltigkeit und Upcycling in der Küche

Wie kann ich nachhaltiger in der Küche werden und was gibt es für Upcycling Ideen rund um die Küche?

 

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns gemeinsam rund um die Küche, weil es der Raum ist, der während der Corona Zeit von vielen häufiger genutzt wird als vorher.

Wir haben uns umgeschaut und viele coole Ideen zum Thema Nachhaltigkeit und Upcycling sammeln können. Lasst euch inspirieren und auch gerne zum nachmachen animieren.

 

Wie kann ich nachhaltiger in der Küche werden?

-Butterbrotpapier oder Alu-/Frischhaltefolien sind definitiv keine Wahl mehr, um sein Essen für die Arbeit, Schule, Ausbildung oder Uni mit zu nehmen. Stattdessen sollten in jeder Küche Butterbrotdosen oder die altbewährten Schraubgläser für das Essen verwendet werden, die gereinigt werden können und über einen langen Zeitraum einem treu bleiben.

-Küchenpapierrollen werden in jeder Werbepause hochangepriesen, wie toll sie doch sind und das jeder kleinste und größte Schmutz mit der besten Saugstärke aufgenommen werden kann. Voll kommen überflüssig und eine richtige Müllproduktion. Gut bewährte Baumwolltücher, die bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine mit gewaschen werden können sind um einiges nachhaltiger.

-Küchengeräte wie z.B. Kühlschränke oder Backöfen sollten nach ihrer Energieeffizienz überprüft werden, wenn man diese noch von seinen Großeltern oder Eltern  übernommen hat und diese schon viele Jahre auf dem Buckel haben.

-Zum Einkaufen wiederverwertbare Taschen, Körbe oder Jutebeutel mitnehmen.

-Beim Kauf von neuen Küchenutensilien sollte man lieber ein paar Euros mehr ausgeben, als alle paar Monate neue günstige Gabeln oder Pfannen zu kaufen, die nach kurzer Zeit wieder angeschafft werden müssen. Wie sagt man so schön: Wer günstig kauft, kauft oft zweimal.

-100% Verzicht auf Strohalme, Teller, Gabeln, Becher u.v.m. aus Plastik. Keine Importe im Ausland vornehmen, weil diese im eigenen Land verboten sind.

-Verwendet Reinigungsmittel, die biologisch abbaubar sind. Am besten noch ist es, wenn man sich die Zeit nimmt und sich selber Reinigungsmittel aus eigenen Mittel herstellt, die ganz unbedenklich für die Welt sind.

-Ganz spannend finden wir die Alternative zu dem Backpapier. Es gibt so genannte Backmatten, die man immer wieder benutzen kann. Diese lassen sich ganz easy reinigen und sind eine schöne nachhaltige Alternative um den Hausmüll zu verringern.

-Der Kaffeesatz kann gut als Dünger für die Pflanzen verwendet werden.

-Abgelaufene Lebensmittel kontrollieren, ob diese doch noch verzehrt werden können. Wir möchten euch darauf hinweisen, dass es sich hierbei um ein MINDESThaltbarkeitsdatum handelt! Riechen, schmecken, anschauen. Sollte sich nichts Auffälliges bei der Probe ergeben, ist gegen einen Verzehr nichts zu entgegnen.

-Saisonal und regional kochen.  Erkundigt euch bei euren Bauern, welche Lebensmittel diese auf Ihrem Hofladen zum Verkauf anbieten können und kreiert daraus wundervolle Gerichte, die CO2 freundlicher, Vitaminreicher und transparenter den Weg auf euren Teller finden.

-Unverpacktläden bieten Lebensmittel ohne Plastikumverpackungen an. Diese ökologische Idee sollte von viel mehr Konsumenten entdeckt werden.

-Kochen für zwei bis drei Tage im Vorraus. Kocht gleich größere Mengen am Herd, um in den nächsten Tage Zeit für andere Sachen zu gewinnen und den Energieverbrauch zu drosseln.

-Beim Kauf von Getränken oder anderen Behältern, bei der Möglichkeit auf Mehrweg zurück zugreifen sollte, dass die Alternative eins sein, bevor man auf Einweg zurückgreift.

-Das stärke- und salzhaltige Nudelwasser kann sehr gut Soßen binden.

 

Welche Upcycling Ideen gibt es für die Küche?

-Alte Bücher zusammen binden und daraus einen neuen Messerblock gewinnen.

-Holzpaletten  schmal zu Recht schneiden und Regale für die Wände zaubern.

-Die  alte Springform für den Kuchen als neue Deckenlampe verwandeln.

-Magnetdecke unter einem Regal anbringen, an dem man seine Schraubgläser u.a. mit Getreide anhaften lassen kann.

-Das Ende eines Rechens absägen und zum Aufhängen der Baumwolltücher verwenden.

-Mandarinenholzbox als universelle Aufbewahrungsbox  umwandeln.

-Umverpackungen wie z.B. vom Brot als Mülltüte benutzen.

-Bringt an alte Blechbüchsen, die Korken von euren Weinflaschen an und schenkt diesen ein neues Leben als Sammelbehälter

 

Wir hoffen wir konnten euch paar Tipps für euren Alltag mitgeben.

 

LUVE